Zitate – Glück und glücklich sein

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Zitate zum Thema Glück und glücklich sein

Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.
(Wilhelm Busch)

Das Glück im Leben hängt von den guten Gedanken ab, die man hat.
(Marc Aurel)

Glück liegt nicht darin, dass man tut, was man mag, sondern mag, was man tut.
(Sir James Matthew Barrie)

Die meisten Menschen sind unglücklich, weil sie, wenn sie glücklich sind, noch glücklicher werden wollen.
(Ingrid Bergmann)

Es gibt kaum ein beglückenderes Gefühl als zu spüren, dass man für andere Menschen etwas sein kann.
(Dietrich Bonhoeffer, Theologe und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus)

Ja, renn nur nach dem Glück
doch renne nicht zu sehr
denn alle rennen nach dem Glück
das Glück rennt hinterher.
(Bertolt Brecht, Zitat aus: „Dreigroschenoper“)

Vergiss nicht, Glück hängt nicht davon ab, wer du bist oder was du hast; es hängt nur davon ab, was du denkst.
(Dale Carnegie)

Es ist schwer, das Glück in uns zu finden, und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden.
(Nicolas Chamfort)

Es ist unmöglich, dass einer nicht am glücklichsten ist, wenn er ganz von sich selbst abhängt, und in sich allein alles hat.
(Marcus Tullius Cicero)

Das Glück wohnt nicht im Besitze und nicht im Golde, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause.
(Demokrit)

Der Geist, der sich gewöhnt, seine Freuden aus sich selbst zu schöpfen, ist glücklich.
(Demokrit)

Das Glück beruht oft nur auf dem Entschluss, glücklich zu sein.
(Lawrence Durrell)

Es gibt nur einen Weg zum Glück und der bedeutet, aufzuhören mit der Sorge um Dinge, die jenseits der Grenzen unseres Einflussvermögens liegen.
(Epiktet)

Geld allein macht nicht unglücklich.
(Peter Falk)

Deine erste Pflicht ist, dich selbst glücklich zu machen. Bist du glücklich, so machst du auch andere glücklich.
(Ludwig A. Feuerbach)

Wenn man glücklich ist, soll man nicht noch glücklicher sein wollen.
(Theodor Fontane)

Glück ist kein Geschenk der Götter – es ist die Frucht einer inneren Einstellung.
(Erich Fromm)

Unsere Konsum- und Marktwirtschaft beruht auf der Idee, dass man Glück kaufen kann, wie man alles kaufen kann. Und wenn man kein Geld bezahlen muss für etwas, dann kann es einen auch nicht glücklich machen. Dass Glück aber etwas ganz anderes ist, was nur aus der eigenen Anstrengung, aus dem Innern kommt und überhaupt kein Geld kostet, dass Glück das „Billigste“ ist, was es auf der Welt gibt, das ist den Menschen noch nicht aufgegangen.
(Erich Fromm)

Das Glück entflieht uns, wenn wir hinter ihm herrennen. In Wahrheit kommt das Glück von innen.
(Mahatma Gandhi)

Wahres Glück besteht nicht darin, dass man bekommt, was man mag. Es kommt aus der Bemühung, Zuneigung zu gewinnen zu dem, was man nicht mag.
(Mahatma Gandhi)

Man ist glücklich verheiratet, wenn man lieber heimkommt als fortgeht.
(Heinz Rühmann)

Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich.
(André Gide)

Kein Mensch kann wunschlos glücklich sein, denn das Glück besteht ja gerade im Wünschen.
(Attila Hörbiger)

Zuerst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu.
(Jürgen Wegmann)

Es gibt nur einen Weg, eine glückliche Ehe zu führen, und sobald ich erfahre, welcher das ist, werde ich erneut heiraten.
(Clint Eastwood)

Wer glücklich ist, kann glücklich machen – wer`s tut, vermehrt sein eigenes Glück.
(Johann Wilhelm Ludwig Gleim)

Erst die Erinnerung muss uns offenbaren
die Gnade, die das Schicksal uns verlieh.
Wir wissen stets nur dass wir glücklich waren,
doch dass wir glücklich sind, wissen wir nie.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Jeder hat sein eigen Glück unter den Händen, wie der Künstler eine rohe Materie, die er zu einer Gestalt umbilden will. Aber es ist mit dieser Kunst wie mit allen; nur die Fähigkeit wird uns angeboren, sie will gelernt und sorgfältig ausgeübt sein.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Die eigentlichen Geheimnisse auf dem Weg zum Glück sind Entschlossenheit, Anstrengung und Zeit.
(Tenzin Gyatso, XIV. Dalai Lama)

Wenn wir einen Menschen glücklicher und heiterer machen können, so sollten wir es in jedem Fall tun, mag er uns darum bitten oder nicht. (Hermann Hesse, Zitat aus: „Das Glasperlenspiel“)

Das Glück des Lebens besteht nicht darin, wenig oder keine Schwierigkeiten zu haben, sondern sie alle siegreich und glorreich zu überwinden. (Carl Hilty)

Glücklich der Mensch, glücklich er allein,
der das Heute ganz besitzen kann,
der in sich ruhend sagen kann:
„Das Morgen, sei es noch so schlimm,
ich hab heut gelebt.“
(Horaz)

Wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft verändern.
(Konfuzius)

Der gesunde und sich selbst verwirklichende Mensch erlebt Glück dann, wenn er anderen etwas geben kann. Insofern kann man die Selbstlosigkeit als eine Form von indirektem Egoismus bezeichnen.
(Stephan Lerme)

Von dem dänischen Philosophen Kierkegaard stammt die Vorstellung, dass die Tür ins Reich des Glücks nach innen aufgehe. Sie lässt sich nicht mit Gewalt aufstoßen, im Gegenteil: um sie zu öffnen, muss man sogar einen Schritt zurücktreten.
(Stephan Lermer)

Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie es sich selbst vorgenommen haben.
(Abraham Lincoln)

Glück ist die Gesundheit der Seele.
(Hans Lohberger)

Zum Glück gehört, dass man irgendwann beschließt, zufrieden zu sein.
(Klaus Löwitsch)

Glück kann man nur festhalten, indem man es weitergibt.
(Werner Mitsch)

Man will nicht nur glücklich sein, sondern glücklicher als die anderen. Und das ist deshalb so schwer, weil wir die anderen für glücklicher halten, als sie sind.
(Charles-Louis de Montesquieu)

Formel meines Glücks: ein Ja, ein Nein, eine gerade Linie, ein Ziel.
(Friedrich Nietzsche)

Der Besitz macht uns nicht halb so glücklich, wie uns der Verlust unglücklich macht.
(Jean Paul)

Das höchste Glück des Menschen ist die Befreiung von der Furcht.
(Walther Rathenau)

Die Natur hat dafür gesorgt, dass es, um glücklich zu leben, keines großen Aufwandes bedarf; jeder kann sich selbst glücklich machen. –
(Lucius Annaeus Seneca)

Es stimmt, dass Geld nicht glücklich macht. Allerdings meint man damit das Geld der anderen.
(George Bernard Shaw)

Glück ein Leben lang! Niemand könnte es ertragen: Es wäre die Hölle auf Erden.
(George Bernard Shaw)

Wer Zahnweh hat hält jeden, dessen Zähne gesund sind, für glücklich. Der an Armut Leidende begeht denselben Irrtum den Reichen gegenüber.
(George Bernard Shaw)

Wir haben nicht mehr Recht, Glück zu empfangen, ohne es zu schaffen, als Reichtum zu genießen, ohne ihn zu produzieren.
(George Bernard Shaw)

Wenn wir unsere Aufmerksamkeit mit etwas beschäftigen oder gleichsetzen, werden wir Glück empfinden, solange wir darin vertieft sind. Dieses Glücksgefühl kommt von unserem eigenen Selbst, wenn es auf etwas konzentriert ist, in dem wir aufgehen. Es ist seine eigene Widerspiegelung des Glücks, nicht etwa ein vorhandenes Glück in der Sache selbst, mit der es sich beschäftigt. Es ist so lange glücklich wie es ganz eins mit dieser Sache ist, von ihr in Anspruch genommen, mit ihr identifiziert. Wenn es hiervon zurückgeholt oder der Gegenstand ihm entzogen wird, macht Euch die Trennung unglücklich…
(Kirpal Singh)

Einen glücklichen Menschen zu finden ist besser als eine Fünfpfundnote. Er ist der Inbegriff strahlender Freundlichkeit, und wenn er den Raum betritt, so scheint es, als wäre eine Kerze angezündet worden.
(Robert Louis Stevenson)

Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist.
(Johann Strauß, Zitat aus: „Die Fledermaus“)

Das Glück besteht nicht darin, dass du tun kannst, was du willst, sondern darin, dass du immer willst, was du tust.
(Leo N. Tolstoi)

Das große Glück besteht in einer außerordentlich glücklichen Familie. Der beste Weg, wirkliches Glück im Leben zu erlangen, ist der: Geh aus dir hinaus, ohne Bedachtsamkeit nach allen Seiten, wie eine Spinne; webe ein solides Gewebe aus dem Stoff Liebe und fange darin alles, was du triffst: ein altes Weib, ein Kind, ein Mädchen oder einen Polizisten.
(Leo N. Tolstoi)

Nur wer nicht in der Zeit, sondern in der Gegenwart lebt, ist glücklich.
(Ludwig Wittgenstein)

(28 mal gelesen, davon 1 heut)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <img src="" alt="" class="" width="" height="">

http://www.schneider-andre.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.schneider-andre.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.schneider-andre.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.schneider-andre.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.schneider-andre.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.schneider-andre.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.schneider-andre.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.schneider-andre.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.schneider-andre.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.schneider-andre.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.schneider-andre.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.schneider-andre.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.schneider-andre.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.schneider-andre.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.schneider-andre.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.schneider-andre.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.schneider-andre.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif